Rundtour an Kocher und Jagst

Kloster SchöntalKocher und Jagst münden sehr nahe voneinander in Kochendorf bzw. Jagstfeld in den Neckar. Wir parken in Kochendorf das zu Bad Friedrichshall gehört.
Der Kocher-Jagstradweg ist hier perfekt auf einer still gelegten Bahnlinie ausgeschildert. Er führt vom früheren Bahnhof Nordbahnhöfle hinaus ins Kochertal. Auf einer kurzen, abenteuerlichen Serpentinen-Abfahrt führt er ins Kochertal. Eine schöne Taletappe bringt uns nach Ödheim. Gut beschildert führt der Kocher-Jagstradweg weiter bis Neuenstadt mit seinem historischen Schloss. Von hier sieht man schon das majestätisch gelegene Schloss Bürg auf der anderen Uferseite. Jetzt führt der Radweg weiter auf der asphaltierten alten Bahntrasse am Flussufer. Wir überqueren auf alten Eisenbahnbrücken den Kocher passieren noch letzte Weinberge. In Ornberg überqueren wir den Kocher und radeln durchs Vogelschutzgebiet an einem Kanal entlang nach Sindringen.
Am Ortende zweigt unsere Rundtour in Richtung Berg ab. Sehr steil geht es anfangs bergauf durch den Wald. Ein letzter Anstieg bringt uns auf die Höhe bei Edelmannshof. Wir zweigen nach rechts ab, um die Wallfahrtskirche in Neusaß zu besuchen. Sie liegt über einer Kette von Fischteichen des Klosters. Jetzt geht es steil hinunter zum ehemaligen Zisterzienserkloster Schöntal. Es ist die Grablege von Götz von Berlichingen und wurde schon im 12. Jahrhundert von Maulbronner Mönchen gegründet.
Der Radweg folgt jetzt der Jagst nach Westen. Über Berlichingen erreichen wir Jagsthausen und sehen die Götzenburg vom Tal aus. Nach Olnhausen radeln wir noch im offenen Tal, dann beginnt eine Etappe auf der alten Bahnlinie im Wald bis Möckmühl.
An Weinbergen entlang folgen wir dem Jagsttal bis Neudenau und radeln an Schloss Assumstadt vorbei.
Nach Herobolzheim sehen wir im breiten Tal schon bald Schloss Heuchlingen das eine wechselvolle Geschichte hinter sich hat. Entlang der Bahnlinie geht es weiter bis Jagstfeld und damit zurück um Ausgangspunkt.


TIPP: Kocher-Jagst-Radweg Routenbeschreibung

Tourenlänge: ca. 90 km

Höhenmeter: ca. 510 m bergauf

Fahrzeit: ca. 5 - 6 Stunden

Karte

Dargestellt mit GPX_viewer von Jürgen Berkemeier

Download GPX-Track: Laden

 

 

Bilder zum Tagebuch

Im Murgatsl talabwärts nach Rastatt
Schloss Lehen in Bad Friedrichshall - ein Renaissanceschloss aus dem 16.Jahrhundert
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Marktplatz mit Kirche in Oedheim
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Perfekt asphaltierter Radweg im Kochertal
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Hier blüht noch alles was blühen darf
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Blick von der Kocherbrücke
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Schloss Neuenstadt
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Das Schloss in Bürg geht auf eine Burg aus dem 12. Jahrhundert zurück - der heute sichtbare Bau wurde im 16. Jahrhundert erstellt.

 

 

Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Zweckentfremdete Eisenbahnbrücke - heute wir hier geradelt
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Radweg unterhalb von Hardthausen auf der früheren Bahntrasse
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
In Ornberg wechselt der Radweg die Seite des Kochers
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Zwischen Ornberg und Sindringen wird im Vogelschutzgebiet das Wasser des Kochers angestaut und durch einen Stollen zu einem Ausleitungskraftwerk geleitet.
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Ein recht steiler Anstieg bei Sindringen führt bergauf
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Über 160 Höhenmeter liegt der Hügelkamm über dem Kochertal
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Die Wallfahrtskirche Neusaß liegt oberhalb der Fischteiche des Klosters
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Beeindruckender Blick auf das Kloster Schöntal
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Der Kocher fließt ähnlich träge wie die Jagst bergab
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Die Götzenburg in Jagsthausen überragt das Tal
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Die Jagst speist auf Ihrem Lauf zahlreiche Mühlen
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Möckmühl ist noch ziemlich vollständig von Mauern umgeben
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Die Gangolfkapelle vor Neudenau stammt aus dem 13. Jahrhundert
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Blick vom Tal auf die Fachwerkhäuser von Neudenau
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Aus einer Burg in Heuchelheim aus dem 12. Jahrhundert wurde mit der Zeit ein Verwaltungssitz des Deutschen Ordens.
Der Brenztalradweg führt von Königsbronn bis zur Donau
Rückfahrt im Jagsttal nach Jagstfeld mit der Kulisse von Bad Wimpfen im Hintergrund.